Rennserie

Slider

Die TCR Germany GmbH zeichnet verantwortlich für die Durchführung der TCR Tourenwagen Rennserie in Deutschland. Bereits 2015 sicherte sich die Firma die Markenrechte der TCR für Deutschland. In einer Kooperation mit dem ADAC wird seit 2015 die ADAC TCR Germany ausgetragen. Volle Starterfelder , Unterstützung der Hersteller, Teams aus 13 Ländern sowie über 50 Starter sprechen für sich. 

Die ADAC TCR Germany bietet die ideale Plattform für Kundensport. Partner und Sponsoren erleben die Rennwochenende hautnah.
Live TV und Internet live streaming runden das Program ab.

Die Saison

Slider

Die ADAC TCR Germany wird 2020 auf diesen traditionsreichen und herausfordernden Strecken ausgefahren:

  • Lausitzring

    Deutschland, 31.07.. – 02.08.2020

  • Nürburgring F1

    Deutschland, 14.08- – 16.08.2020

  • Hockenheimring F1

    Deutschland, 18.09. – 20.09.2020

  • Sachsenring

    Deutschland, 02.10. – 04.10.2020 

  • Red Bull Ring

    Österreich, 16.10. – 18.10.2020

  • Zandvoort

    Niederlande, 30.10. – 01.11.2020

  • Oschersleben

    Deutschland, 06.11. – 08.11.2020

Die Berichterstattung

Slider

TV & Radio

Die komplette Saison 2019 wird vom ersten Training an live auf Sport 1 und Sport 1+ im Fernsehen übertragen. Dabei wird pro Saison eine Gesamtsendedauer von rund 135h erzielt und 15,5 Millionen Kontakte werden erreicht. Livestreams gibt es auf der ADAC Homepage, Sport1.de, YouTube, Facebook, usw.

Print & Online & Social Media

Printmedien mit einer Reichweite von 298 Millionen Leser berichten regelmäßig über die Meisterschaft. Online erreicht die Berichterstattung alleine in Deutschland 25,4 Millionen Haushalte. Natürlich berichten alle großen deutschsprachigen Sportseiten (Motorsport-Total, Autobild, Motorsport-Magazin, Formelaustria, etc.) die gesamte Saison über. Die ADAC TCR Germany Facebook Page hat über 13.000 Likes.

ADAC TCR Germany Fans

Die Fans der Rennserie sind zu 79% männlich und zwischen 30 und 64 Jahren alt. 45% der Zuschauer sind in einer hohen Einkommensschicht anzusiedeln und über 80% verfügen über eine Pflichtschulausbildung. Selbstredend stammt der Großteil des Fans aus Deutschland, gefolgt von Österreich und den Tschechien.

Rennsport nicht nur ein Hobby, sondern ein Berufswunsch

Slider
Slider