Nico Gruber wagt den Sprung nach England

Der 16-jährige Oberösterreicher Nico Gruber wird diese Woche seinen zweiten Test für die Britische Formel Ford Meisterschaft fahren. Formelaustria.at stellt Euch den Youngster vor

Nico, wie bist du zum Rennsport gekommen?

Durch meinen Papa. Er hat auch lange Motorsport betrieben

In welcher Serie bist du zuletzt gefahren?

Ich habe letzte Saison die mitteleuropäische Kartmeisterschaft in der Kategorie KZ2 125 ccm gewonnen. Nun steht der Sprung in den Formelsport an und da ist die Formel Ford die beste Basis.

Wie viele Tage im Jahr bist du für Deinen Sport unterwegs?

Seit Anfang November bis Ende Dezember ca. 4-5 Wochenenden. Nächstes Jahr werden es mindestens 35 Tage – vielleicht mehr.

Wie oft musst Du trainieren?

Ich trainiere siebenmal die Woche (außer an Rennwochenenden) und immer 1-2 Stunden pro Tag.

Hast Du ein Vorbild im Rennsport?

Ja, Ayrton Senna

Verfolgst Du die aktuelle Formel 1?

Natürlich – fast täglich. Ich lese mir News über die Reglements, die Teams, die Fahrern, usw. durch. Und ich sehe mir alle Rennen im TV an, außer ich bin selbst auf der Strecke.

Wann ist ein Sprung in die Formel 1 realistisch?

Frühestens mit 18 Jahren. Aber da muss natürlich alles stimmen. Sowas ist immer schwer zu sagen, denn natürlich ist das auch mit viel Geld verbunden.

Hattest du schon Kontakt mit aktuellen Formel-1-Stars?

Ja, auf der Kartbahn. Dort habe ich Max Verstappen und Sebastian Vettel. Ein tolles Erlebnis.

Warst Du überrascht, dass Dein erster Test in Silverstone so gut lief?

Ich habe mich sehr intensiv darauf vorbereitet – z.B. mit On-board-Videos, Analysen, etc. – also nicht sehr. Aber natürlich kann auf der Strecke alles immer anders aussehen.

Wie sind deine Erwartungen für die nächsten Testfahrten?

Diesmal werden wir in Rockingham unterwegs sein. Ich fahre ohne hohe Erwartungen hin, werde einfach wieder mein Bestes geben. Das hat beim ersten Test sehr gut geklappt (lacht)

Wie viel PS hat dein Rennwagen eigentlich und wie schnell bist du in der Formel Ford unterwegs?

Der Rennwagen hat 110 PS und rund 200 km/h bei einem Gewicht von 500 kg inkl. Fahrer.