Gruber bei TCR Malaysia Debüt sensationell mit Sieg

Nico Gruber gewinnt an seinem Debütwochenende gleich den 2. Lauf der TCR Malaysia am Sepang Circuit

„Ich kann es kaum glauben, einfach unbeschreiblich“, strahlte der Oberösterreicher, der einen der beiden Hyundai des Engstler Motorsport Teams steuerte, über seinen Erfolg.

Nach einem Reifenschaden im ersten Run, kam er noch als Siebter in die Wertung und konnte so aufgrund des „Reverse Grids“ im zweiten Rennen aus der ersten Reihe starten.

„Das konnte ich perfekt nützen. Ich habe gleich nach der ersten Runde in Führung gehen können und dann immer geschaut, dass ich immer etwa 1.5 Sekunden Vorsprung habe.“

Der 18-jährige Rookie kontrollierte den Lauf, hielt dabei den britischen TCR-Champion Daniel Lloyd in Schach, und brachte seinen ersten Tourenwagen-Sieg sicher ins Ziel.

„Dieser Erfolg kommt für uns schon unerwartet, ist aber die Krönung einer sehr guten Zusammenarbeit mit Nico in den letzten Tagen. Er hat die perfekte Visitenkarte abgegeben,“ sagt Kurt Treml, Teammanager bei Engstler.