Gute Punkte aus Castle Combe mitgenommen

Nico Gruber konnte sich beim Rennwochenende der Avon Tyres BRSCC Formula Ford 1600 am Castle Combe Circuit in den Top 10 festsetzen

Gruber, der schon bei den Testfahrten auf dem High-Speed-Kurs in Wiltshire im Spitzenfeld lag, stellte seinen Boliden im Qualifying in die dritte Startreihe.  „Es war alles sehr knapp beisammen, daher ist Platz 5 nicht ganz, was ich mir erhofft hatte. Aber es ist dennoch eine gute Ausgangsposition um voll anzugreifen“, so der Cliff Dempsey Racing Pilot kämpferisch.

Pech am Samstag

Doch im ersten Rennen hatte der Österreicher viel Pech. Zu Beginn fightete der 16-Jährige im Spitzenfeld mit, allerdings schob ihn ein Konkurrent dann in die Wiese und Nico fiel weit zurück. Seine Aufholdjagd endete noch auf P12. „Nach dem Schubser ins Gras war ein Topplatz dahin. Ich konnte noch einige Ränge gutmachen, aber am Ende fehlte die Zeit.“

Comeback am Sonntag

In den beiden Sonntagsläufen klassierte sich Gruber auf den Rängen 8 und 6 und konnte so doch noch viele Punkte für die Gesamtwertung vom Castle Combe Circuit mitnehmen. Zudem kämpft er damit in der Rookie-Wertung um die Spitze. „Die Pace war gut und die Form hat gestimmt. Leider hatte ich nicht das nötige Rennglück um in diesem engen Feld ganz vorne zu landen“, resümierte Nico.

Sein Teamchef Cliff Dempsey war klar positiver: „Natürlich wäre es schön gewesen, wenn wir auch noch ein Podium holen hätten können, denn Nico hat den Speed. Aber wenn man bedenkt, dass er ein Neuling ist und nun schon regelmäßig um die Top 5 mitkämpft, dürfen wir sehr zufrieden sein.“

Weiter geht’s in der Avon Tyres BRSCC FF1600 am 4. August in Oulton Park.