Sensationsdebüt in der Tourenwagen WM

Das erste Antreten von Nico Gruber in der Tourenwagen WM, wo der österreichische Teenie in Ungarn bei Hyundai für Markenkollegen Nicky Catsburg einsprang, wurde mit Punkten gekrönt.

Nico Gruber zeigte in der ADAC TCR Germany als Serienneuling beim Hyundai Engstler Motorsport Team mit einem Saisonsieg und mehreren guten Vorstellungen auf. Daher bekam er nun die große Chance. Er ersetzte letztes Wochenende beim WTCR Race of Hungary Nicky Catsburg.

Und Gruber nützte seine Chance. In den freien Trainings tastete er sich an die Aufgabe heran. Um dann in Qualifying und Rennen den bestmöglichen Job abzuliefern. Nico: „Alle Piloten hier sind top, extrem schnell und fahren hart. Mir war klar, dass ich zum Lernen hier bin und mein Bestes geben werde“. Platz 18 im ersten von drei Wochenendläufen.

Im zweiten Durchgang lief es richtig gut. In einem Chaos-Rennen bei schwierigen Wetterbedingungen behielt Gruber die Übersicht. Er attackierte zum richtigen Zeitpunkt und holte mit Rang 14 seine ersten WM-Zähler. Nico Grubers Sensations-Debüt in der ADAC TCR Germany. „Es ist einfach unglaublich. Alleine schon hier fahren zu können, ist ein Traum. Aber dann gleich im zweiten Rennen zu punkten. Wahnsinn“, strahlte Nico. Zum Abschluss gab es Rang 20 in Lauf 3.

Im Team war man mit seinem ersten Antreten ebenfalls zufrieden. Man bescheinigte Nico einen Topjob. Ende des Monats steht für  Gruber das nächste Rennwochenende der ADAC TCR Germany an am Lausitzring.